Wiener Spaziergänge: Geheimnisvolle Kraftplätze und Kraftorte in Wien

Führung: Wiener Spaziergänge: Geheimnisvolle Kraftplätze und Kraftorte in Wien

WIENSEHEN bietet Führungen der besonderen Art: Bei unseren Wiener Spaziergängen kommen wir zu besonderen Kraftorten in Wien.

»Darunter versteht man im weiteren und allgemeinen Sinn Orte, die eine besondere Ausstrahlung aufweisen, mit der bestimmte Auswirkungen in Zusammenhang gebracht werden.
Diese Orte der Kraft wirken bewegend, befreiend, erhebend und heilsam auf die Besucher, wenn Herz, Seele und Geist in Resonanz kommen. Es ist die „Beseeltheit“, diese einzigartige Gesamtqualität des Kraftplatzes, die zu einer subjektiven Ergriffenheit führen kann. Und wir können es mit unserer absichtslosen, selbstvergessenen, mitschwingenden Aufmerksamkeit wahrnehmen und spüren. Vielfältige Komponenten, wie geologische Zonen, terrestrische Energien, außer-gewöhnliche Phänomene, menschliche Begegnungen mit ihren sozialen, historischen und kulturellen Begebenheiten prägen die Kraftorte. In Bauwerken formt z. B. die Harmonie der Proportionen, die aus Einzelteilen Ganzes werden lässt, Ursprungszeit, Spiritualität, Gedanken und Impulse, Zeichen und Symbole Kraftplätze und Kraftorte.

Schleichwege

Wo sind sie, die Kraftorte der äußeren und inneren Einkehr in Wiens Innenstadt? Kraftplätze sind beispielsweise in alten Kirchen, wie St. Michael, St. Ruprecht oder Maria am Gestade zu finden. Jedoch eilt man oft in der Hektik des Alltags schnellen Schrittes vorbei...

Ich möchte Sie, auch als Buchautorin, zu diesen Kraftorten in Wien begleiten und hoffe, Unklares klären zu können, Verständnis für längst vergangene „Sprachen“, in welcher Form auch immer, zu wecken und einen Zugang zur Mystik zu ermöglichen.

In unserer einseitig materialistisch orientierten Welt, die nur mehr die Sorgen des Wohlstandes kennt, haben wir die Zugänge verloren in eine Welt, die auf verborgene Kräfte und Wunder der Schöpfung hinweist … In diesem Sinne wünsche ich dem vorliegenden, etwas anderen Wegbegleiter – gerade in unserer Zeit des Massentourismus, in der durch die Fülle der Eindrücke alte Zusammenhänge erstickt werden -, dass er sein Ziel erreichen möge, das da heißt, dass die rastlosen Globetrotter innehalten, um Verlorenes und Vergessenes wieder zu entdecken.
Kardinal Franz König, 2001
Vorwort zu „Es ist als erwache die Seele – Plätze der Kraft in Wien“,
Vehling Verlag, ISBN: 3-85330-091-6





Treffpunkt: 1., Graben, bei der Pestsäule

Termine: Die aktuellen Termine finden Sie hier!

So einfach nehmen Sie

an den Führungen teil:

Kommen Sie zu den unter Termine angeführten Zeiten zum Treffpunkt:

Für Einzelpersonen oder Paare ist keine Voranmeldung notwendig! Gruppen bitte anmelden.

Für mehr Details lesen Sie die Konditionen zu unseren Führungen.

Nächste Führungen:

Nächste Führungen: