Begräbnisstätte der Kirche Jesu Christi der Heiligen Letzten Tage, besser bekannt unter der Bezeichnung Mormonen: Tor 2, hinter der Friedhofskirche

Führung Zentralfriedhof Wien - Mormonenfriedhof

Seit 1955 ist diese Kirche in Österreich staatlich anerkannt. In Wien gibt es 5 Kirchengemeinden, Österreichweit 17. 1830 erfolgte die Gründung in Utah; Salt Lake City wurde von den Mitgliedern erbaut. Die Ämter in der Kirche sind ehrenamtlich, denn es ist ein Laienpriestertum.

Besondere Gesundheitsregeln sind für die Kirchenmitglieder wichtig: so trinken sie keinen Alkohol und rauchen nicht. Die Polygamie ist seit über 115 Jahren abgeschafft.
Die Kirche versteht sich als wiederhergestellte christliche Urkirche.

Aus meiner Erinnerung am Eröffnungstag, dem 28.9.2009:

An diesem heißen Samstag im September liegt eine feierliche Stimmung am neuen Begräbnishain. Die Menschen finden zueinander, tauschen Ihre Gedanken aus und nippen an den Erfrischungen. Fröhlich tollen die Kinder herum. Der Kirchenchor beginnt pianissimo zu singen und die anschließenden Redner würdigen in herzlichen Worten das Projekt. Ein Gebet zur Weihe der Stätte wird gesprochen. Der Bildhauer Heinrich Lersch präsentiert sein Denkmal: Jesus Christus, umringt von einem Mann, Frau und Kind. Sie symbolisieren die Menschheit und die Familie, - in der Einfachheit ihrer Grundbedürfnisse nach Liebe, Anerkennung, Gemeinschaft und Respekt.